Vom 24.07. bis 27.07. waren die Alten Herren von Quenstedt und Harkerode in Ueckeritz auf der Insel Usedom.

Am Freitag Vormittag verließen die Alten Herren ihre angestammte Heimat und machten sich auf den langen Weg nach Ueckeritz auf der Insel Usedom. Gegen 17 Uhr kam man dort an und bezog umgehend die Quartiere. Nachdem man sich in den Quartieren eingerichtet hatte verlaß El Capitano Uwe Reßler die Haus- und Hofordnung. Wie sich zeigen sollte, musste diese noch um einige Paragraphen ergänzt werden.

Nach dem Abendessen ging es dann ab zur und für manche auch in die Ostsee. Hier konnte man sich für das Saisoneröffnungsspiel der 3. Liga noch einmal die notwendige Abkühlung holen. Gemeinsam ging es nach dem Baden also zum Fussball schauen. Bis auf wenige Ausnahmen war die Truppe geschlossen für den 1. FCM. Zum Glück konnte dieser das Spiel ja noch gewinnen und so war nur der Volkmar ein wenig traurig.

Den Samstagvormittag verbrachten wir Sportfreunde individuell. Einige waren mit dem Capitano unterwegs, andere in der Ostsee baden und wieder andere machten sich mit den kulinarischen Spezialitäten der Insel Usedom vertraut. Am späteren Nachmittag stand dann das Freundschaftsspiel gegen die Alten Herren des SV Ostseebad Ückeritz auf den Plan. Konnte man in der ersten Halbzeit noch gut mithalten, ging in der Zweiten fast allen die Puste aus. Da konnte man eindeutig erkennen, dass die beiden Trainingseinheiten dann doch zu viel waren. Am Ende zeigte sich unsere Mannschaft gastgeberfreundlich und verlor leider zu hoch mit 0:7.

Abends war man dann zum Sportfest eingeladen. Bei guter Musik und netten Leuten lief man dann auch wieder zur Höchstform auf. Später am Abend testeten dann noch einige ihre Geschicklichkeit im Bank- und Tischsurfen. Fazit: Sieger des Abends waren eindeutig Wir.

Am Sonntag teilte sich die Gruppe auf, ein Teil blieb im Camp und der Andere fuhr mit der Fähre ins Nachbarland nach Świnoujście (Swinemünde). Bei gutem Wetter bummelte man ein wenig durch die Stadt und machte sich auch mit der einheimischen Restaurant- und Kneipenkultur vertraut. Viel Spaß hatte man auch beim Ponnyreiten und Bobbycar fahren. Mit dem Linienbus ging es am späten Nachmittag zurück nach Ahlbeck, von wo uns Sportsfreund Uwe Stein abholte (er hatte uns ja auch schon hin gefahren). Den Abend verbrachte man dann noch gemütlich auf der Terasse und lies so den Sonntag in Ruhe ausklingen.

Zum Schluss sei an dieser Stelle dem El Capitano gedankt, der diesen wunderschönen Ausflug organisierte. Respekt Uwe, dass war eine Top-Leistung! Auch den Fahren ein Dankeschön, dass sie diesen Job freiwillig übernommen haben. Nicht vergessen werden soll der Sportskamerad Sebastian Tyrala, welcher für den neuen Paragraphen 12 der Hausordnung und somit für viel Freude bei uns gesorgt hat.

Diese Zeilen wurde verfasst von Lars Kühne :-)

 

Und hier der Beitrag des SV Ückeritz:

http://www.sv-ueckeritz.blogspot.de/2015/07/alte-herren-uckeritz-vs-eintracht.html

15 Personen gefällt das